Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

In der Partnerschaft, im Berufsleben, in der Familie, in gesellschaftlichen Prozessen - leicht entstehen missverständliche Situationen, Konflikte oder einfach "schlechte" Gefühle.

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg, auch als achtsame oder verbindende Kommunikation bezeichnet, ist eine Form des Umgangs miteinander, die auf einer wertschätzenden und wohlwollenden Haltung sich selbst und anderen Menschen gegenüber basiert. Ziel ist es, die eigenen Positionen zu klären, gegenseitiges Verständnis herzustellen und so Konflikte zu lösen.

Der Psychologe Dr. Marshall B. Rosenberg hat die Methode der Gewaltfreien Kommunikation in den 1960er Jahren in den USA aus der Arbeit mit gewalttätigen Jugendlichen heraus entwickelt. Heute gilt die Gewaltfreie Kommunikation als anerkannte Methode und wird weltweit eingesetzt, in Krisengebieten und Unternehmen, in Mediationsprozessen und in der Präventionsarbeit.


Seminare

Sie wollen in einem Seminar Gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und suchen nach einer passenden Fortbildung, einer Inhouse - Schulung für Ihr Team oder einem Workshop für Ihre Veranstaltung?


Beratung

Sie möchten auf der Basis der Gewalfreien Kommunikation eine schwierige Situation bearbeiten und einen Weg finden, sich klar und empathisch auszudrücken und andere Standpunkte besser zu verstehen?


Aktuelles

Sie suchen Möglichkeiten, um in einer Gruppe die Gewaltfreie Kommunikation alltagsbezogen und praxisnah kennenzulernen oder vorhandenes Wissen zu vertiefen?


"Willst Du Recht haben oder glücklich sein?" M. Rosenberg